News

Auch der Pokal wird wohl abgebrochen - SV Schluchtern ist auf Trainersuche

Die Punktrunde bei den Amateuren ist bereits abgebrochen, dasselbe Schicksal droht nun auch dem Pokalwettbewerb: Eine Umfrage der Bezirke soll Klarheit bringen. Klarheit hat unterdessen auch der SV Schluchtern: Er braucht unverhofft einen neuen Trainer.

Die Amateursaison 2020/21 ist abgebrochen und annulliert, nun droht wegen der Coronavirus-Pandemie auch der laufende Pokalwettbewerb ohne Sieger beendet zu werden. In der ebenfalls nicht zu Ende gespielten Punktrunde 2019/20 wurde im Fußballbezirk Unterland der Cup-Gewinner noch ermittelt. Die Spiele wurden Ende Juli 2020 in die Sommervorbereitung eingebettet.

Dies ist nun vom Württembergischen Fußballverband in diesem Jahr nicht angedacht. So jedenfalls kam es in einer Video-Konferenz des WFV mit Vertretern der Bezirke am Mittwochabend zur Sprache.

Bezirke müssen bis Anfang nächster Woche ihr Votum abgeben

"Der Verbandsspielausschuss hat vorgeschlagen, dass die Bezirke den Pokalwettbewerb abbrechen sollen", berichtet Ulrich Preßler, Vorsitzender im Fußballbezirk Unterland. "Es gab jedoch ziemlich unterschiedliche Meinungen, da es Bezirke gibt, die bereits im Halbfinale angelangt sind. Wir im Unterland befinden uns im Achtelfinale und haben noch Nachholspiele der dritten Runde ausstehen. Von daher habe ich keine Hoffnung, den Pokal noch durchspielen zu können. Der 1. Juli als Meldetermin der Pokalsieger an den WFV ist kaum zu halten."

Final beschlossen wurde jedoch noch nichts. An die einzelnen Bezirke wird jetzt eine Umfrage verschickt. "Bis Anfang nächster Woche müssen die Bezirke ihr Votum abgegeben haben", erzählt Preßler. Nach Auswertung der Rückmeldungen soll ein Mehrheitsbeschluss gefasst werden. Ein Grund für den Vorschlag des württembergischen Verbandes, keine Pokalsieger und somit auch keine unterklassigen Vertreter für den WFV-Pokal 2021/22 zu ermitteln, ist die unsichere weitere Entwicklung der Corona-Situation. Noch ist ungewiss, wann ein Spielbetrieb wieder gestattet ist.

Und da viele Vereine den Wunsch haben, nach der langen Pause vor einem ersten Pflichtspiel mindestens sechs Wochen Vorbereitungszeit zu bekommen, ist die Fortführung der Pokalrunde nicht realistisch. "Vorgeschlagen wurde auch, dass die Teilnahme am Pokal der nächsten Saison für alle Mannschaften der Frauen und Männer freiwillig sein soll", sagt Preßler.

Tobias Weinreuter tritt kürzer und ist nicht mehr Trainer des SV Schluchtern

"Noch vor wenigen Wochen war eigentlich klar, der Trainer des Bezirksligisten SV Schluchtern in der Saison 2021/22 heißt weiterhin Tobias Weinreuter. Doch nun ist alles anders gekommen. Weinreuter verzichtet auf die Fortführung seines Amtes. "Tobi ist auf mich zugekommen und hat das Gespräch gesucht", berichtet Abteilungsleiter Lars Karl. "Die zwei coronabedingt verpassten Aufstiegschancen gehen ihm nach und es gibt auch eine gewisse Corona-Müdigkeit. Es war jetzt einfach seine Entscheidung kürzer zu treten. Und das respektieren wir." Und so befindet sich der SVS auf Trainersuche. "In der jetzigen Zeit ist das aber nicht einfach", sagt Karl, man habe keine Ahnung, was auf dem Trainermarkt aktuell geschieht, wer zu haben ist, wer Interesse hat. "Bei dieser Informationslage in Corona-Zeiten tun wir uns schwer, einen geeigneten Nachfolger zu finden."

Was den Spielerkader betrifft, hat bisher in Kai Irrgang nur ein Akteur seinen Abgang verkündet. "Kai wohnt in Tamm, ihm ist die Fahrerei zu viel, er wird zum derzeitigen Stand zu Germania Bietigheim wechseln, der Verein ist ja quasi vor seiner Haustüre." Zumindest was die Führungsebene des SVS betrifft, gibt es eine positive Neuigkeit. Der frühere SVS-Vorstand Guido Hutt steht der Fußballabteilung nach einjähriger Pause ab dem 1. Juli als sportlicher Berater wieder zu Verfügung. "Ich werde nach der Corana-Pause der Abteilungsleitung mit Rat und Tat zur Seite stehen. Lars Karl soll soweit als möglich der Rücken freigehalten werden, damit wir unsere Ziele erreichen können", sagt Hutt. Was den Bezirkspokal betrifft, der wohl abgebrochen werden wird, sagt Karl: "Ich befürworte jegliche Fortsetzung des Amateurfußballs, auch im Pokal. Wir sind titelhungrig. Aber, dass es Ende Juni weitergehen kann, halte ich so unwahrscheinlich wie, dass es zum selben Zeitpunkt schneit."

Der SC Ilsfeld plant weiter mit zwei Mannschaften

Beim SC Ilsfeld sind die Weichen gestellt. "Wir planen weiterhin mit zwei Mannschaften in der Bezirksliga und Kreisliga A", sagt Abteilungsleiter Nico Pfeiffer. "Auch die Trainer bleiben uns erhalten. Karim Mahmoud und Heiko Bachmann für Team eins und Emilio Petricca für Team zwei."

Alexander Bertok
Tobias Weinreuter (links) hört als Trainer des SV Schluchtern auf.
Tobias Weinreuter (links) hört als Trainer des SV Schluchtern auf. (Foto: Bertok)

zurück alle News

Error message here!

Error message here!

Passwort vergessen?

Registriere dich (natürlich kostenlos) und werde Teil der fussball-in-bw.de-Community!

Als Rasen-Reporter kannst du:
- Bilder und Videos hochladen
- Spielberichte veröffentlichen
- Ticker schreiben
- und vieles mehr.
Gestalte fussball-in-bw.de, dein Portal für den Amateurfussball der Region, mit!

Error message here!

Error message here!

Error message here!



Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Informationspflichten.

Passwort vergessen?
Trage die Email Adresse, mit der du dich registriert hast, in das Feld ein. Du erhältst dann einen Link, über den du dein Passwort zurücksetzen kannst.

zurück zur Anmeldung

schließen