News

Vorschau auf das Final-Wochenende im Bezirkspokal Unterland

Der SCI ist mit Männern, Frauen und Senioren am Endspiel-Wochenende auf dem Sportgelände in Biberach vertreten. Ilsfeld träumt vom Pokal-Triple.

Die Punktrunde 2019/2020 wurde wegen der Coronavirus-Pandemie abgebrochen. Nach den überraschend schnellen Lockerungen war es ab dem 1. Juli aufgrund der Corona-Verordnung Sport des Landes Baden-Württemberg möglich, den Bezirkspokal zu Ende zu spielen. Am Wochenende werden auf dem Sportgelände des TSV Biberach die Final-Partien der Männer, Frauen und Senioren ausgetragen.

Diesen Samstag (14 Uhr) stehen sich bei den Senioren der SC Ilsfeld und SV Leingarten gegenüber. Ab 16 Uhr ermitteln die Frauen des SV Heilbronn a.?L. und der SGM Ilsfeld/Neckarwestheim ihren Pokalsieger. Sonntags (16 Uhr) spielen bei den Männern der SC Böckingen und Ilsfeld. Der SCI steht somit in allen drei Wettbewerben in den Endspielen. Das hat zuvor noch kein anderer Verein geschafft. Die Ilsfelder träumen nun vom ganz großen Coup. "Unser Ziel ist es, alle drei Pokale zu gewinnen", sagt Elias Ziegler, Abteilungsleiter der SCI-Aktiven.

Männer: Ilsfeld gegen den SC Böckingen - vor dem Start des Pokalgeschehens im August 2019 hätte wohl niemand auf diese Endspiel-Paarung gewettet. Selbst vor einer Woche stand der SCI noch auf keinem Tippzettel. Doch dem Bezirksliga-Vorletzten - der den Klassenerhalt nur schaffte, da in der abgebrochenen Saison keine Absteiger ausgewiesen wurden - gelang mit dem 2:0-Halbfinalerfolg über den Neu-Landesligisten und Pokalfavoriten Türkspor Neckarsulm die große Überraschung.

"Der Sieg war verdient. Wir hatten die besseren Chancen, das Spiel hätte auch 4:0 oder 4:1 enden können", berichtet Elias Ziegler. "Der größere Wille und die mannschaftliche Geschlossenheit waren ausschlaggebend." Diese beiden Faktoren sollen auch gegen Böckingen wieder zum Tragen kommen.

"Mit den Aktiven hat Ilsfeld noch nie das Finale erreicht", sagt Ziegler. "Gegen den SCB haben wir noch nie gespielt, aber der ist in die Bezirksliga aufgestiegen, das wird eine Begegnung auf Augenhöhe." Ein "Gnadenerlass" des Württembergischen Fußballverbandes sorgte dafür, dass der SCI im bisherigen "Pokal-Nachsitzen" einen wichtigen Leistungsträger einsetzten durfte. "Yannick Fackler hatte im letzten Punktspiel im März die Rote Karte erhalten, doch der WFV hat alle Spieler mit einer Sperre von weniger als zwölf Wochen begnadigt."

Auf den Unterland-Pokalsieger wartet Landesligist Türkspor Neckarsulm

Zum Pokalsieger wider Willen kann der SC Böckingen werden. Dass dieser Wettbewerb noch zu Ende gespielt wird, kam den SCB-Funktionären eher ungelegen, doch die Mannschaft wollte teilnehmen. "Aber jetzt stehen wir im Finale und wollen dieses auch gewinnen", sagt Trainer Sahin Özel mit heiserer Stimme, die er sich aber nicht beim Feiern nach dem Halbfinalsieg eingefangen hat. "Ich habe zu lautstark gecoacht", erklärt Özel. "Feiern wollen wir erst am Sonntag". Dem SCB geht es weniger um die schmucke Pokal-Trophäe. "Nur der Endspiel-Sieger ist für den WFV-Pokal qualifiziert", sagt Özel. Die erste Runde wird am 8. August ausgetragen. Auf den Unterland-Pokalsieger wartet Landesligist Türkspor Neckarsulm als Gegner.

"Ilsfeld ist kampfstark, ein zusammengewachsenes Team", warnt Özel. Gewinnt Böckingen, es wäre ein kleines Triple. Da es sich um einen Wettbewerb der vergangenen Runde handelt, steht das Team als A-Ligist im Endspiel. Der A3-Meister ist damit A-Klassen-Pokalbester. Der Bezirkspokalsieg wäre der dritte Titel der Saison 2019/2020.

Frauen: Für die Frauen des SV Heilbronn am Leinbach ist es die erste Finalteilnahme. "Motiviert waren wir immer, aber gereicht hat es bisher nie", sagt Ramona Dierolf, Spielerin und Abteilungsleiterin der SVH-Frauen. "Mit dem SV Sülzbach haben wir im laufenden Wettbewerb den Titelverteidiger und vermeintlich stärksten Gegner besiegt." Im Endspiel gibt es nun aber keinen Favoriten, es wird ein Spiel auf Augenhöhe. Bei hochsommerlichen Temperaturen könnte die körperliche Fitness entscheidend sein. Das einzige Aufeinandertreffen in der Punktrunde der Regionenliga gewann der SVH in Ilsfeld deutlich mit 4:0. "Unsere Frauen sind hochmotiviert", weiß aber Elias Ziegler. Die Zeichen stehen auf Revanche.

Ü32-Finale Im Finale des Ü32-Wettbewerbs treffen der SC Ilsfeld und SV Leingarten aufeinander. "Leingarten ist der Favorit", sagt SCI-Spieler Marco Fackler. "Aber es ist Pokal und in diesem Wettbewerb sind wir Titelverteidiger." Für Fackler ist entscheidend, wie beide Teams mit den Temperaturen zurechtkommen. Am Samstag werden mehr als 30 Grad erwartet. Der SV Leingarten hat den Punktspielvergleich in der Bezirksliga 1:0 gewonnen und wurde Meister, Ilsfeld Dritter. In den Jahren zuvor war der SC Ilsfeld vier Mal Bezirksliga-Meister. "Die Chancen stehen 50 zu 50, es wird ein Spiel auf Augenhöhe",sagt der 60-jährige SVL-Akteur Jürgen Schöpf und regt wegen der zu erwartenden Hitze an: "Vielleicht kann man ja zwei Trinkpausen je Halbzeit einlegen."

Alexander Bertok
Ramona Dierolf (Mitte) vom SV Heilbronn am Leinbach erzielte im Halbfinale beim VfL Eberstadt das 1:0 und legte den Grundstein für den erstmaligen Finaleinzug.
Ramona Dierolf (Mitte) vom SV Heilbronn am Leinbach erzielte im Halbfinale beim VfL Eberstadt das 1:0 und legte den Grundstein für den erstmaligen Finaleinzug.

zurück alle News

Error message here!

Error message here!

Passwort vergessen?

Registriere dich (natürlich kostenlos) und werde Teil der fussball-in-bw.de-Community!

Als Rasen-Reporter kannst du:
- Bilder und Videos hochladen
- Spielberichte veröffentlichen
- Ticker schreiben
- und vieles mehr.
Gestalte fussball-in-bw.de, dein Portal für den Amateurfussball der Region, mit!

Error message here!

Error message here!

Error message here!



Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Informationspflichten.

Passwort vergessen?
Trage die Email Adresse, mit der du dich registriert hast, in das Feld ein. Du erhältst dann einen Link, über den du dein Passwort zurücksetzen kannst.

zurück zur Anmeldung

schließen