News

Wäre eine Gehaltsobergrenze im Fußball die Lösung?

In der aktuellen Bundesliga-Zwangspause wird über eine Gehaltsobergrenze nach amerikanischem Vorbild diskutiert. Hoffenheims Sportdirektor Alexander Rosen will sich bei dem Thema nicht klar positionieren.

Kaum ist das Geld bei manchem Profiverein knapp, werden die Rufe nach einer Gehaltsobergrenze lauter. Hoffenheims Alexander Rosen will sich bei diesem Thema nicht klar positionieren, ob der in den amerikanischen Profiligen praktizierte und sogenannten "salary cap" sinnvoll sein könnte.

"Das hätte ja nicht nur Einfluss auf die Gehaltsstruktur, sondern auch auf ein Transfersystem", sagt der Sportdirektor der TSG 1899 Hoffenheim. In den USA fungieren die Universitäten in den großen Sportarten American Football, Baseball oder Basketball als Sprungbrett und nicht kleinere Vereine wie im Welt-Fußball.

Rosen kreidet unpassende Spekulationen an

Klar ist aber auch für ihn: "Ich möchte nicht ausschließen, dass Marktregulierungen von einer übergeordneten Stelle kommen können. Das bedarf einer ausführlichen Diskussion." Martin Kind, Präsident von Zweitligist Hannover 96, ist für Gehaltsobergrenzen. Gäbe es die dann in allen Profiligen? Was wäre mit Auf- und Absteigern? Dem Arbeits- und Steuerrecht?

Viel diskutiert wird auch die Frage, ab wann in Deutschland wieder der Fußball rollt. Es ist keine zwei Wochen her, da waren Geisterspiele noch ein Horrorszenario für die Fans, nun sind sie alles, worauf aktuell in dieser Saison noch Hoffnung besteht.

"Jedem ist klar, dass das alternativlos ist", sagt Rosen. Nur wann? "Ich glaube wir fahren gut, wenn es weniger Spekulationen gibt", sagt Rosen: "Ich finde es nicht passend, dass drei verschiedene Virologen sich jeweils zu unterschiedlichen Bundesliga-Startzeitpunkten äußern, die dann um sechs Monate variieren." Fußball ab Mai, Juni? Ab September? Oder doch erst 2021?

Der Transfermarkt dürfte sich verändern

"Das macht keinen Sinn bei all der Unsicherheit", findet Rosen. Der Zeitpunkt der Wiederaufnahme des Spielbetriebs wird sicher massiven Einfluss auf den ersten Transfermarkt nach der aktuellen Krise haben.

Ist die Zeit der exorbitanten, dreistelligen Millionenablösen erst einmal vorbei? "Der erste Transfermarkt nach Überstehen der Krise wird ein anderer sein", sagt Alexander Rosen. Viel hängt davon ab, wann es weitergeht. "Es gibt so viele Variablen, so viele Unbekannte."

Zehn Profis könnten zur TSG zurückkehren

Das gilt auch beim Kaderpuzzle für die nächste Saison und aktuell verliehene Akteure. Theoretisch könnte fast eine ganze Elf ab dem 1. Juli wieder zur TSG zurückkehren. Zehn Profis spielen leihweise für andere Clubs. Ex-Kapitän Kevin Vogt (Werder Bremen) gehört dazu.

Auf der Hoffenheimer Kaderliste für die Spielzeit 2020/21 stehen unter anderem Stuttgart-Torwart Gregor Kobel, Kasim Adams (Fortuna Düsseldorf) oder Leonardo Bittencourt, der nur bei einem Bremer Klassenerhalt für kolportierte sieben Millionen Euro bei Werder bliebe. Auch die Niederländer Joshua Brenet (Arnheim) und Justin Hoogma (Utrecht) könnten ab dem 1. Juli wieder das TSG-Trikot tragen.

Florian Huber
Kevin Vogt (rechts) kämpft hier im Werder-Trikot gegen Hoffenheims Christoph Baumgartner. Ab Juli könnten beide wieder gemeinsam für die TSG agieren.
Kevin Vogt (rechts) kämpft hier im Werder-Trikot gegen Hoffenheims Christoph Baumgartner. Ab Juli könnten beide wieder gemeinsam für die TSG agieren. (Foto: dpa )

zurück alle News

Error message here!

Error message here!

Passwort vergessen?

Registriere dich (natürlich kostenlos) und werde Teil der fussball-in-bw.de-Community!

Als Rasen-Reporter kannst du:
- Bilder und Videos hochladen
- Spielberichte veröffentlichen
- Ticker schreiben
- und vieles mehr.
Gestalte fussball-in-bw.de, dein Portal für den Amateurfussball der Region, mit!

Error message here!

Error message here!

Error message here!



Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Informationspflichten.

Passwort vergessen?
Trage die Email Adresse, mit der du dich registriert hast, in das Feld ein. Du erhältst dann einen Link, über den du dein Passwort zurücksetzen kannst.

zurück zur Anmeldung

schließen