News

Hoffenheims Kevin Vogt flüchtet nach Bremen

Der Hoffenheimer Ex-Kapitän Kevin Vogt lässt sich bis zum Saisonende zum Vorletzten ausleihen. Sein Heim-Debüt könnte er ausgerechnet gegen die TSG 1899 geben.

Als Zuschauer verfolgte Kevin Vogt am Sonntagmittag den ersten Auftritt seiner neuen Teamkollegen von Werder Bremen. Beim 3:1-Testspielsieg gegen Hannover 96 trug der 28-Jährige noch eine schwarze Lederjacke statt des grünen Werder-Trikots. An seiner Zuschauerrolle dürfte sich jedoch schnell viel ändern. Beim Bundesliga-Vorletzten soll Vogt die zuletzt arg anfällige Abwehr stabilisieren. Deshalb haben die Hanseaten Vogt für ein halbes Jahr von der TSG 1899 Hoffenheim ausgeliehen. "Wir wollten nach intensivem Austausch Kevin diesen Schritt nicht verbauen", sagt Alexander Rosen, Hoffenheims Sportdirektor. Die TSG kassiert wohl eine Leihgebühr von 750 000 Euro. Ab Sommer steht Vogt dann wieder bis 2022 bei der TSG unter Vertrag. Ob es dann auch zur Rückkehr kommt?

Nur noch zweite Wahl in Hoffenheim

Im Kraichgau war Vogt vom Abwehrchef zum Ersatz-Innenverteidiger herabgestuft worden. Mit nur wenig Aussicht auf Änderung im internen Ranking. Nach dem Hinrundenabschluss hatte Kevin Vogt sein Kapitänsamt niedergelegt. "Das für das Amt nötige Vertrauensverhältnis zwischen Cheftrainer und mir ist gestört", ließ Vogt kurz vor Weihnachten wissen.

Im Trainingslager in Marbella war Vogt vergangene Woche noch dabei - aber gedanklich bereits auf dem Sprung. Gelandet ist er nun bei Werder Bremen, einem Abstiegskandidaten. "Nach einer für beide Seiten erfolgreichen Zeit war es für uns klar, einem verdienten Spieler entsprechend entgegenzukommen", sagt Alexander Rosen über den Wechselwunsch von Kevin Vogt. Dem Mann aus Witten liegt eine Dreierkette mit drei Innenverteidigern besser als eine Viererkette mit zwei Innenverteidigern, wie sie Alfred Schreuder zuletzt präferierte. Sein neuer Trainer Florian Kohfeldt könnte mit Vogt künftig auf eine Dreierkette setzen oder Vogt auf der Sechserposition vor die letzte Reihe ziehen.

Ein schnelles Wiedersehen mit der TSG Hoffenheim steht für Vogt bereits in nicht einmal zwei Wochen an, am 19. Spieltag der Bundesliga. Am 26. Januar (15.30 Uhr) könnte Vogt sein Werder-Heimdebüt gegen Hoffenheim geben. Mitspielen dürfte Vogt dann.

Eine Klausel wie bei Grifo gibt es nicht

Vincenzo Grifo war bei seinem Wechsel zum SC Freiburg ein Einsatz gegen den Ex-Club untersagt worden. Der Vogt-Leihvertrag enthält nach Informationen dieser Zeitung keine Klausel, die einen Einsatz gegen Hoffenheim untersagt. Die TSG hätte Grifo gerne behalten, da war das Einsatzverbot eine Art Retourkutsche für eine aus Hoffenheimer Sicht arg übereilte Flucht aus dem Kraichgau. Im Sommer 2016 war Vogt vom 1. FC Köln nach Hoffenheim gewechselt. Unter dem Spielerverbesserer Julian Nagelsmann wurde Vogt zum Leistungsträger und Stammspieler in 101 Bundesligaspielen. Selbst die Bayern hatten Vogt im Sommer 2018 auf dem Zettel. In der Vorsaison erhielt der überspielt wirkende Verteidiger dann im Dezember von Nagelsmann eine Pause.

Damals fühlte sich Vogt medial zu kritisch beurteilt. Der Kapitän schwieg die Rückrunde über und mied das Gespräch mit den Medienvertretern bis zum Sommer. "Alfred hat sich überhaupt nicht verändert und ist seiner Linie treu geblieben", sagte Vogt im Sommer über den neuen Trainer: "Er korrigiert uns sofort auf dem Platz und gibt seine Meinung wieder." Nicht immer war man zuletzt ganz offensichtlich einer Meinung.

Florian Huber
Im vergangenen Mai noch Gegenspieler, künftig in einem Team: Hoffenheims Kevin Vogt trägt künftig das gleiche Trikot wie Bremens Milot Rashica.
Im vergangenen Mai noch Gegenspieler, künftig in einem Team: Hoffenheims Kevin Vogt trägt künftig das gleiche Trikot wie Bremens Milot Rashica. (Foto: Archiv/dpa)

zurück alle News

Error message here!

Error message here!

Passwort vergessen?

Registriere dich (natürlich kostenlos) und werde Teil der fussball-in-bw.de-Community!

Als Rasen-Reporter kannst du:
- Bilder und Videos hochladen
- Spielberichte veröffentlichen
- Ticker schreiben
- und vieles mehr.
Gestalte fussball-in-bw.de, dein Portal für den Amateurfussball der Region, mit!

Error message here!

Error message here!

Error message here!



Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Informationspflichten.

Passwort vergessen?
Trage die Email Adresse, mit der du dich registriert hast, in das Feld ein. Du erhältst dann einen Link, über den du dein Passwort zurücksetzen kannst.

zurück zur Anmeldung

schließen