News

Landesligisten sind noch auf der Suche nach der richtigen Formation

Die Fußball-Landesligisten TSG Öhringen und Sindringen/Ernsbach spielen diesen Samstag im WFV-Pokal. Erstrundengegner sind jeweils Bezirksligisten.

Bei der SG Sindringen/Ernsbach blicken Spieler und Verantwortliche mit Vorfreude auf die Partie bei NK Croatia Bietigheim heute um 15.30 Uhr. Die Erstrundenpartie im WFV-Pokal ist die Pflichtspiel-Premiere für den Verein als Landesligaclub. Gewohntes Terrain ist die Landesliga hingegen für die TSG Öhringen. Ebenfalls heute, aber um 17 Uhr, steht das Spiel beim Bezirksligisten KTSV Hößlinswart an.

Erster wichtiger Test für den Neu-Landesligisten

Schon im ersten Pflichtspiel mit seinem neuen Verein hat der neue SGSE-Trainer Marius Müller einige Ausfälle zu beklagen. Beim Gastspiel in Bietigheim-Metterzimmern stehen Torjäger Christian Baier, Lukas Endreß (Urlaub), Valentin Gronbach (verletzt) und Steffen Pscheidl (angeschlagen) nicht zur Verfügung. Aber der Kader wurde in der Breite vergrößert, so dass Müller durchaus Alternativen hat.

"Ich bin positiv gestimmt", sagt Müller. "Die Neuzugänge machen einen sehr guten Eindruck." Den Gegner, der in der Bezirksliga spielt, nimmt er durchaus ernst. "Ich denke, die sind qualitativ schon eher ein Landesligist", sagt Müller. Bietigheim scheiterte zuletzt zwei Mal in der Aufstiegsrelegation. "Deren Testspielergebnisse waren auch ansprechend", sagt Müller.

Außerdem dürften den Bietigheimern höherklassige Daumen gedrückt werden. Denn der Sieger spielt in der nächsten Runde gegen den Oberligisten FSV 08 Bissingen, der den SV Leingarten in der ersten Runde mit 2:0 besiegte. Und den Bissingern wird es lieber sein, am 14. August nach Metterzimmern zu fahren anstatt nach Sindringen.

Erfahrung vor dem Saisonstart sammeln

Auf der anderen Seite hätte Marius Müller ganz gerne einen weiteren Test unter Wettkampfbedingungen, bevor die Saison für den Aufsteiger am 18. August mit einem Heimspiel beginnt. Zum Hohenlohe-Derby ist dann der TSV Crailsheim zu Gast. So weit nach vorne denkt Müller derzeit aber noch nicht. Für ihn gilt es nun erstmal die beste Formation zu finden.

Defensiv stand Sindringen/Ernsbach zuletzt stabil, auch wenn es im Test gegen den Unterländer Mitaufsteiger Leingarten 3:3 hieß. Gegen den FC Union Heilbronn gelang ein 5:2-Sieg, gegen den Verbandsligisten VfB Neckarrems verlor die SGSE knapp mit 0:1 und spielte schließlich gegen Bad Wimpfen 0:0.

"Letztendlich war es bisher o.k.", sagt Müller. Nun wird sich unter Wettkampfbedingungen zeigen, wie gut seine Mannschaft wirklich drauf ist.

TSG Öhringen spielt ebenfalls gegen einen Bezirksligisten

Ebenfalls gegen einen Bezirksligisten tritt die TSG Öhringen an. Trainer Wolfgang Guja warnt: "Das wird schon eine ganz ordentliche Truppe sein. Wir wollen auf jeden Fall eine Runde weiterkommen. Wir werden aber nicht alle an Bord haben, weil einige im Urlaub sind. Dass der Trainer da nicht gerade "Hurra" schreit, ist klar. Anscheinend ist es aber halt so", sagt Guja.

Er wird wohl eine sehr junge Truppe aufbieten. Vor allem in der Defensive, vergangene Saison noch der Garant für den Klassenerhalt, muss Guja umbauen, da sich Joachim Rup einen Kreuzbandriss zuzog und Jannik Jankowski weiter an einer Schambeinentzündung laboriert.

"Ich finde gut, dass wir ein Spiel unter Wettkampfbedingungen haben. Das zeigt besser als ein Training, woran man arbeiten muss. Wir würden gerne ein paar Runden weiterkommen", sagt Guja. Zuletzt fehlte ihm auch noch Offensivmann Mert Sipahi. "Die Herausforderung ist, das im Kollektiv zu kompensieren. Jo Rup hinterlässt natürlich schon eine große Lücke", sagt Guja. So machte sich in der Vorbereitung das Fehlen der Stützen schon etwas bemerkbar.

Neuzugänge haben sich bisher gut eingefügt

"Die Jungs passen als Typen schon gut rein, sind willig und ehrgeizig", sagt er über die Neuzugänge. "Aber wir müssen Geduld haben und schauen, dass wir zum ersten Punktspiel eine Mannschaft gefunden haben." In der Vorbereitung war er mit den Leistungen bisher nicht unzufrieden, auch wenn das Testspiel gegen den Tura Untermünkheim mit 0:3 und die Partie gegen Türkspor Neckarsulm mit 1:3 verloren gingen. Dafür wurde Bad Wimpfen 4:1 geschlagen.

Drei andere Hohenloher Teams sind ebenfalls im Einsatz

Auch für den TSV Crailsheim, die Spvgg Satteldorf und die Sportfreunde Leukershausen-Mariäkappel steht am Wochenende die erste Pokalrunde an.

Satteldorf hat gleich eine erste Standortbestimmung gegen den Verbandsliga-Absteiger SV Breuningsweiler (Samstag, 16.45 Uhr), der zum erweiterten Landesliga-Favoritenkreis gehört. Der Bezirkspokalsieger Leukershausen-Mariäkappel hat um 15.30 Uhr am Samstag ein Heimspiel gegen den Oberliga-Absteiger TSG Backnang. Der TSV Crailsheim ist erst am Sonntag um 15 Uhr an der Reihe und empfängt den Verbandsligisten VfB Neckarrems.

Von Marc Schmerbeck
Gegen den KTSV Hößlinswart absolviert Denny Scholta (rechts) mit der TSG Öhringen das erste Pflichtspiel der Saison.
Gegen den KTSV Hößlinswart absolviert Denny Scholta (rechts) mit der TSG Öhringen das erste Pflichtspiel der Saison. (Foto: Marc Schmerbeck)

zurück alle News

Error message here!

Error message here!

Passwort vergessen?

Registriere dich (natürlich kostenlos) und werde Teil der fussball-in-bw.de-Community!

Als Rasen-Reporter kannst du:
- Bilder und Videos hochladen
- Spielberichte veröffentlichen
- Ticker schreiben
- und vieles mehr.
Gestalte fussball-in-bw.de, dein Portal für den Amateurfussball der Region, mit!

Error message here!

Error message here!

Error message here!



Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Informationspflichten.

Passwort vergessen?
Trage die Email Adresse, mit der du dich registriert hast, in das Feld ein. Du erhältst dann einen Link, über den du dein Passwort zurücksetzen kannst.

zurück zur Anmeldung

schließen