News

Hollenbacher A-Junioren zurück in der Oberliga

Durch einen 5:0-Sieg im Rückspiel gegen die TSG Balingen steigen die Hollenbacher A-Junioren auf. FSV-Oberligashirts für die Feier lagen schon lange bereit.

Ein Salto musste dann doch noch sein. Nach dem Treffer zum 5:0 zeigte Benjamin Utz das kleine turnerische Kabinettstückchen. Zwar fasste er sich danach kurz ans Knie, doch alles verlief glimpflich. Der dritte Treffer des in der Halbzeit erst eingewechselten Stürmers war dann auch der letzte des Spiels. Er besiegelte endgültig den Oberliga-Aufstieg der A-Jugend des FSV Hollenbach. In zwei Spielen setzte sich der Meister der Verbandsstaffel Nord gegen den Südmeister TSG Balingen durch. Auf die unglückliche 1:2-Niederlage eine Woche zuvor folgte gestern das 5:0 in der heimischen Jako Arena.

Und so durften auch noch einige T-Shirts ihren Zweck erfüllen. Sie wurden von Hollenbachern übergestreift. Geplant war das aber etwas anders. Gedruckt wurden sie ursprünglich für die erste Mannschaft, die gegen den Freiburger FC den Aufstieg noch verpasste. "Oberligarelegation", prangt rot auf blau. "Abgerechnet wird zum Schluss!!! Aufstieg 2018/19". Ein Recycling der besonderen Art.

Starke Rückrunde als Grundstein

"Absolut erfolgreich", meinte Hollenbachs Jonas Helbig über die Saison. "Der Start war nicht der Beste, schon weil wir von Anfang an das Ziel hatten, Meister zu werden. Aber die Rückrunde war so geil. Wir haben alles außer dem letzten Spiel gegen Rutesheim und dem ersten Aufstiegsspiel gewonnen."

In der zweiten Hälfte der Saison waren die Hollenbacher nicht mehr zu stoppen. Angetrieben von Jonas Limbach und Marius Uhl, die auch zum Kader der ersten Mannschaft gehörten. Uhl war in der Verbandsliga die ganze Zeit Stammspieler. Selbst die hoch gelobte TSG Balingen wurde dann auf dem Weg zur Oberliga nicht zum Stolperstein. Schon im Hinspiel waren die Hollenbacher trotz der Niederlage das bessere Team. Leichte Bedenken hatte Trainer Thomas Kettner vor dem Rückspiel dann aber schon auch etwas. "Ich hatte den Auftritt der ersten Mannschaft im Kopf, die im Rückspiel gegen Freiburg blockiert war", sagte er.

Nach gutem Start "etwas zu chillig"

Doch der Nachwuchs blieb cool und spielte von Beginn an frech auf. "Ende der ersten Halbzeit waren wir aber etwas zu chillig", meinte Kettner. Durch ein Tor von Baris Yerlikaya lag der FSV schon ab der 16. Minute in Führung und kontrollierte in der ersten halben Stunde die Partie. Dann wurden die Gastgeber etwas nachlässig und ließen Balingen ins Spiel kommen. Doch Rasif Demirel (36.) nutzte seine Chance nicht, als er völlig frei aus elf Metern zum Abschluss kam ebenso wenig wie Gabriel Joas (45.) per Kopf. So war die Hollenbacher Halbzeitführung gar etwas schmeichelhaft.

Nach der Pause sorgte Joker Benjamin Utz (47.) nach einer Flanke von Helbig für das 2:0. In der 54. Minute rettete FSV-Torhüter Justin Haun in höchster Not, nach dem Abpraller ergaben sich gleich noch drei Schusschancen für die TSG, die allesamt geblockt wurden und den direkt anschließenden Konter vollendete Utz mit dem 3:0. Das war der Knackpunkt im Spiel.

Foulelfmeter mit Salto-Jubel als Schlusspunkt

Balingen versuchte danach zwar noch viel, doch die Konsequenz in der Chancenverwertung fehlte. Die Vorentscheidung fiel dann auch erst in der 86. Minute. Marius Uhl verwandelte einen Foulelfmeter sicher zum 4:0. Limbach war im Zweikampf mit Luca Meile zu Boden gegangen. Der Schlusspunkt blieb schließlich Utz vorbehalten, der sich beim anschließenden Salto beinahe verletzte.

"Das war phänomenal", sagte Co-Trainer Pascal Eißler: "Ich denke, es kann noch keiner so richtig realisieren, was sie geschafft haben. Am Ende der ersten Halbzeit hatten wir sicher auch etwas Glück. Aber wir haben vor allem in der gesamten Rückrunde einen überragenden Fußball gespielt."

FSV Hollenbach: Haun, Stier, Karausch (73. Varga), Jonas Limbach, Felix Limbach, Schmitt (46. Schmitt), Uhl, Yerlikaya (90. Kimmerle), Helbig (73. Scheppach), Kaiser, Schuler.

TSG Balingen: Drevetan, Barth, Sinz, Joas, Krej, Demirel, Meile, Gashi, Oberle, Mathauer, Wolf.

Tore: 1:0 (16. Baris Yerlikaya), 2:0 (47.) Benjamin Utz, 3:0 (55.) Benjamin Utz, 4:0 (86.) Marius Uhl (Foulelfmeter), 5:0 (90.) Benjamin Utz.

Schiedsrichter: Manuel Schmauß.

Zuschauer: 500.

Von Marc Schmerbeck
Fingerzeig: Nach oben geht es. Benjamin Utz traf drei Mal für den FSV.
Fingerzeig: Nach oben geht es. Benjamin Utz traf drei Mal für den FSV.

zurück alle News

Error message here!

Error message here!

Passwort vergessen?

Registriere dich (natürlich kostenlos) und werde Teil der fussball-in-bw.de-Community!

Als Rasen-Reporter kannst du:
- Bilder und Videos hochladen
- Spielberichte veröffentlichen
- Ticker schreiben
- und vieles mehr.
Gestalte fussball-in-bw.de, dein Portal für den Amateurfussball der Region, mit!

Error message here!

Error message here!

Error message here!



Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Informationspflichten.

Passwort vergessen?
Trage die Email Adresse, mit der du dich registriert hast, in das Feld ein. Du erhältst dann einen Link, über den du dein Passwort zurücksetzen kannst.

zurück zur Anmeldung

schließen