News

Erste Entscheidungen in der Relegation sind gefallen

Für den VfL Brackenheim ist der Landesliga-Traum mit einem 1:2 gegen Bietigheim früh vorbei. Dürrenzimmern und Erlenbach haben die erste Relegationshürde hingegen genommen und duellieren sich nun um den letzten Platz in der Bezirksliga.

Die ersten Entscheidungen in Sachen Relegation sind gefallen. Für den Bezirksliga-Vizemeister VfL Brackenheim ist der Landesliga-Traum nach nur einer Partie bereits zu Ende. Gegen Croatia Bietigheim zeigten die jungen Brackenheimer beim 1:2 zu wenig. Auch Dürrenzimmern könnte Bezirksligist bleiben. Beim TGV wäre das jedoch eine gute Nachricht.

Die erste Relegationshürde hat der Fünftletzte der vergangenen Saison im Nachsitzen bereits genommen. Mit 2:0 schlugen die Dürrenzimmerner den SC Böckingen. Im Finale wartet nun Erlenbach/Binswangen, das sich gegen Stein/Neuenstadt/Kochertürn nach einem zwischenzeitlichen Durchhänger noch mit 5:2 durchgesetzt hat.

Landesliga

VfL Brackenheim − NK Croatia Bietigheim 1:2 (1:1)

Das war/’/s. Nach nur einem Spiel ist die Relegation zur Landesliga für den VfL Brackenheim beendet. Der Bezirksliga-Vize verlor in Ilsfeld vor rund 380 Zuschauern gegen NK Croatia Bietigheim (Bezirksliga-Zweiter Enz-Murr) mit 1:2 (1:1). "Es war im Gesamten zu wenig. Wir haben zu viele Fehler gemacht", sagte VfL-Trainer Tom Irrgang. "Ich bin etwas sprachlos, weil wir immer sagen, wir machen nach einem Tor weiter." Am Mittwoch war das nicht so. "Aber es ist eine junge Truppe. Wir müssen daraus lernen. Der Druck war heute da, das hat man gemerkt."

Brackenheim bestimmte die erste Viertelstunde. Das 1:0 in der 7. Minute war durchaus verdient. Timo Sigloch kam nach einem Eckball frei zum Kopfball. Noch einigen Minuten setzten die Brackenheimer weitere Akzente. Dann wurden sie passiver. Bietigheim übernahm das Spielgeschehen ohne zunächst zu klaren Möglichkeiten zu kommen. Das 1:1 in der 43. Minute ging aber in Ordnung. Pascal Kobia holte Kresimir Trepsic im Laufduell von den Beinen. Den Foulelfmeter verwandelte Fabijan Kraljevic.

Auch nach dem Seitenwechsel machte Bietigheim Druck. In der 63. Minute durfte sich Trepsic in aller Ruhe den Ball zurecht legen, zog aus 16 Metern ab und der abgefälschte Schluss landete zum 2:1 im Netz.

Bietigheim spielte die Partie danach clever runter. Der VfL schaffte es nicht mehr, Druck zu entwickeln. Vor den Toren tat sich wenig. In der 86. Minute kam der Brackenheimer Louis Meyer zu Abschluss. Sein Kopfball war aber zu harmlos. In der Schlussminute flog ein Flachschuss von Autenrieth noch knapp vorbei. Bietigheim trifft nun auf den TSV Nellmersbach, der Obersontheim mit 5:1 besiegte.

Halbfinale zur Bezirksliga

TGV Dürrenzimmern − SC Böckingen 2:0 (0:0)

Die erste Hürde auf dem Weg zum Bezirksliga-Klassenerhalt hat Dürrenzimmern genommen. In Meimsheim musste sich der TGV aber in einer äußerst zähen Partie mühen. "Es war ähnlich unansehnlich wie das Champions-League-Finale", sagte TGV-Abteilungsleiter Alexander Hügler schmunzelnd: "Die Null muss stehen, das war unsere Devise."

Die Böckinger kamen über die gesamte Partie kaum zu Chancen, auch wenn sie mehr Ballbesitz hatten. Dem TGV reichte hingegen wenig. Sebastian Kohler brachte die Dürrenzimmerner mit dem 1:0 in der 52. Minute in die Spur. Auch für ihn persönlich erfreulich, denn es war das Ende einer Torflaute für den Stürmer, der von der Verwirrung um eine vermeintliche Abseitsstellung eines Mitspielers profitierte. Auch Spielertrainer Karim Mahmoud hatte zuletzt nicht gerade durch Torgefahr geglänzt. Beim 2:0 (76.) war er aber nach einem Freistoß mit dem Kopf zur Stelle.

SGM Erlenbach/Binswangen − SGM Stein/Neuen./Kocher. 5:2

Die SGM Erlenbach/Binswangen legte in Obereisesheim vor rund 850 Zuschauern offensiv los. Bereits nach sechs Minuten hatte Stein Glück, dass ein Missverständnis zwischen einem Abwehrspieler und Keeper Pascal Seeber nicht mit dem 1:0 für die Sulmtäler bestraft wurde. In der 18. Minute war es ein Abschluss von Tim Reinthaler, den Martin Frisch für seinen bereits geschlagenen Keeper kurz vor der Linie klärte. Von Seiten der SGM Stein sorgten zwei Schüsse für Gefahr.

Nach 40 Minuten war es der eingewechselte Stefan Rüdele, der im Strafrafraum am Trikot des Erlenbachers Marcel Karle zog. Schiedsrichter Benjamin Schmidt zeigte sofort auf den Punkt. Den Elfmeter verwandelte Marcus Hillert. Vom Innenpfosten prallte der Ball ins Netz zum 1:0. Nach 53 Minuten folgte das 2:0. Einen Querpass von Reintaler drückte Lukas Häußer über die Linie. Dann schlug Stein zurück. In der 63. Minute stolperte Jonath Chandran den Ball über die Linie zum 1:2. Eine kurz ausgeführte Ecke leitete das 2:2 durch Markus Schmelcher ein. Alles war wieder offen − bis zur 82. Minute. Häußer legte an der Strafraumkante per Hacke auf Karle ab, der zum 3:2 abschloss. Manuel Keicher und nochmals Karle machten mit dem 5:2 alles klar.

"Wir waren in der ersten Halbzeit klar überlegen, haben aber nur ein Tor erzielt. Nach dem 2:0 haben wir mit der Angst des Siegers nachgelassen und wurden mit den Treffen zum Ausgleich bestraft", bilanzierte der Erlenbacher Abteilungsleiter Reiner Arpogaus. "Nun war die Angst da, auf die Verliererstraße zu geraten, da die Mannschaft schon am Samstag alles gegeben hatte. Doch der komplette Sturm hat danach super zusammengespielt und einen verdienten Sieg herausgeschossen."

Von unserer Redaktion
Alles auf rot: Jubel beim TGV Dürrenzimmern. Nach einem 2:0 gegen Böckingen ist der Klassenerhalt in der Bezirksliga weiter greifbar.
Alles auf rot: Jubel beim TGV Dürrenzimmern. Nach einem 2:0 gegen Böckingen ist der Klassenerhalt in der Bezirksliga weiter greifbar. (Foto: Andreas Veigel)

zurück alle News

Error message here!

Error message here!

Passwort vergessen?

Registriere dich (natürlich kostenlos) und werde Teil der fussball-in-bw.de-Community!

Als Rasen-Reporter kannst du:
- Bilder und Videos hochladen
- Spielberichte veröffentlichen
- Ticker schreiben
- und vieles mehr.
Gestalte fussball-in-bw.de, dein Portal für den Amateurfussball der Region, mit!

Error message here!

Error message here!

Error message here!



Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Informationspflichten.

Passwort vergessen?
Trage die Email Adresse, mit der du dich registriert hast, in das Feld ein. Du erhältst dann einen Link, über den du dein Passwort zurücksetzen kannst.

zurück zur Anmeldung

schließen