News

Rizza-Nachfolger in Hohebach steht fest

Neues aus der Hohenloher Fußballszene. Von der bezirksliga bis in die B-Ligen.

Trainerwechsel nach dieser Saison in Hohebach

Sebastiano Rizza hört nach dieser Saison beim TSV Hohebach auf. "Das war aber schon lange klar", sagt der Trainer. "Ich wollte dort eh nur ein Jahr aushelfen." Nun geht die Aushilfe also bald von Bord. Der Nachfolger steht auch bereits fest: Joe Strauß-Brix. Dieser trainiert im Moment den FC Taubertal/Röttingen in der Kreisliga A3 und steht mit seinem Team auf Rang vier und sicherlich würde er gerne wieder einen A-Ligisten übernehmen. Rizza will dann eine wohl verdiente Pause einlegen. "Ich habe für nächste Saison auch nichts vor", sagt Rizza. "Ich wollte schon diese Runde nichts machen." Nun könnte er aber noch zum Meister- oder Aufstiegstrainer in Hohebach werden. "Ich hoffe, dass das nun ein gutes Ende findet", sagt er. Noch hat das Team alles für ein Happy End selbst in der Hand. Auch wenn der Blick auf die Tabelle der Kreisliga B4 zunächst etwas anderes vermuten lässt. Denn die Hohebacher stehen nur auf Rang vier. Der Abstand zu Rang eins beträgt aber nur zwei Punkte. Und als einzige Mannschaft des Spitzenquartetts hat der TSV erst 16 Spiele absolviert. Der TSV Laudenbach, der SV Harthausen und die SGM Weikersheim/Schäftersheim II kommen schon auf 17 Partien. "Es kann alles noch passieren", sagt Rizza. "Ich denke, nach den nächsten drei Spielen wissen wir, in welche Richtung es geht." Nach der ärgerlichen 0:2-Niederlage beim FC Billingsbach geht es nun gegen Blaufelden. Der Tabellenfünfte hat nur einen Zähler weniger als Hohebach. "Die sind noch gut im Rennen", sagt Rizza. Nach Ostern geht es für die Hohebacher dann zum Tabellensechsten SV Wachbach II und dann kommt es zum Duell mit Weikersheim/Schäftersheim II. "Aber jetzt wollen wir am Wochenende ein gutes Spiel gegen Blaufelden machen, die Punkte einfahren und die Position weiter zu verbessern", sagte Abteilungsleiter Michael Löber.

Sportgerichts-Urteil in der Kreisliga A1 Hohenlohe

Der SV Dimbach bekommt einen Punkt abgezogen. Dafür hat der TSV Untersteinbach zwei Zähler mehr auf dem Konto. Ein willkommenes Geschenk für den abstiegsbedrohten A1-Ligisten. Am Grünen Tisch wurde das Duell der beiden Kontrahenten nachträglich mit 3:0 zugunsten des TSV gewertet. Die Partie endete ursprünglich 0:0. Der SV Dimbach erhält zudem eine Geldstrafe. Der Grund: Der SV Dimbach hat in dem Spiel der Kreisliga A1 am 31. März einen Spieler eingewechselt, der vor Beginn des Spiels nicht auf dem Spielberichtsbogen eingetragen war. Der TSV Untersteinbach legte gegen die Spielewertung fristgerecht Berufung ein, dem stattgegeben wurde. Die Untersteinbacher haben damit nur noch drei Punkte Rückstand auf den SC Bibersfeld, der auf dem möglichen Relegationsplatz steht.

Niedernhall/Weißbach will sich ins Mittelfeld absetzen

Mit dem Last-Minute-Sieg in Neuenstein hat sich die SGM Niedernhall/Weißbach etwas von den Abstiegsrängen abgesetzt. Mit einem Sieg beim TSV Ilshofen II könnte sich die SGM vorerst ins gesicherte Mittelfeld absetzen. Der SV Mulfingen ist hingegen weiter abgerutscht und braucht gegen Neuenstein dringend Punkte, um sich wieder etwas in Richtung Mittelfeld vorzuarbeiten.

Spitzenspiel für Sindringen/Ernsbach

Die SG Sindringen/Ernsbach spielt bereits am Samstag und kann vorlegen. Allerdings geht es zu Hause gegen den SV Wachbach. Der Druck liegt eher auf dem Tabellendritten, der mit einem Sieg am Zweiten TSV Obersontheim dranbleiben kann. Im Moment beträgt der Rückstand auf Platz zwei sechs Zähler. Bei einer Niederlage dürften die Hoffnungen der Wachbacher auf die erneute Relegationsteilnahme schwinden. Auf der anderen Seite hat die SGSE sieben Zähler Vorsprung auf Obersontheim - und zudem noch das ausstehende Nachholspiel gegen das Schlusslicht Braunsbach in der Hinterhand.

Zwei Frauenteams weniger

Gleich zwei Frauenmannschaften haben in den vergangenen Tagen zurückgezogen. Damit geht der Rückgang der Teams in Hohenloher weiter. Der SV Morsbach hat seine Mannschaft aus der Bezirksliga und die SGM Pfedelbach/Scheppach II aus der Kreisliga abgemeldet. Alle noch ausstehenden Spiele der beiden Mannschaften werden abgesetzt, die bisher gespielten werden aus der Wertung genommen.

Drei Mal nicht angetreten

Drei Mal ist die SpG Waldhausen II/Laudenberg II/Heidersbach II in der Kreisklasse B2 nicht angetreten. Damit wurde das Team aus dem Spielbetrieb genommen. Die bisherigen Spiele werden nicht gewertet und die kommenden Gegner sind an den ausstehenden Spielen spielfrei.

Spielt bereits am Samstag: Sindringen/Ernsbach um Coach Tobias Gebert.
Spielt bereits am Samstag: Sindringen/Ernsbach um Coach Tobias Gebert.

zurück alle News

Error message here!

Error message here!

Passwort vergessen?

Registriere dich (natürlich kostenlos) und werde Teil der fussball-in-bw.de-Community!

Als Rasen-Reporter kannst du:
- Bilder und Videos hochladen
- Spielberichte veröffentlichen
- Ticker schreiben
- und vieles mehr.
Gestalte fussball-in-bw.de, dein Portal für den Amateurfussball der Region, mit!

Error message here!

Error message here!

Error message here!



Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Informationspflichten.

Passwort vergessen?
Trage die Email Adresse, mit der du dich registriert hast, in das Feld ein. Du erhältst dann einen Link, über den du dein Passwort zurücksetzen kannst.

zurück zur Anmeldung

schließen