News

Sechs Fußballer aus der Region auf dem Sprung nach oben

Einige Akteure aus Heilbronn und Hohenlohe spielen in der dritten oder vierten Liga mit ihren Fußball-Vereinen aktuell um den Aufstieg. Das ist ihre persönliche Situation und die Ausgangslage ihrer Klubs kurz vor Saisonende.

Der Fußball-Region Heilbronn-Hohenlohe mangelt es an einem höherklassigen Profiverein. Aber nicht an Profis in der dritt- und vierthöchsten Spielklasse. Einige könnten am Saisonende in wenigen Wochen den Aufstieg schaffen. Das ist die Ausgangslage, ein Überblick:

Luca Pfeiffer (VfL Osnabrück): Lange hat es gedauert bis zum ersten Drittliga-Tor. Bis Mitte März blieb Luca Pfeiffer in 16 Drittligaspielen ein Tor verwehrt. Als Joker traf der 22-Jährige für den VfL Osnabrück zuletzt beim 3:1 gegen Jena und nun zum 1:0 gegen Lotte. "In solchen Spielen braucht man einfach Geduld. Ich wusste, dass ich meine Chance bekomme", sagte der ehemalige Spieler des FSV Hollenbach nach seinem Derby-Siegtreffer gegen Lotte.

Zwölf Zähler Vorsprung auf Rang drei sind es bei noch ausstehenden sechs Partien. Osnabrück steht vorm Aufstieg in die 2. Liga. Pfeiffer ist vom SC Paderborn nach Osnabrück ausgeliehen. Egal, wo der 22-Jährige nächste Saison stürmt. Viel spricht dafür, dass es in der 2. Liga sein wird.

Aufstiegschance: 100 Prozent

Rüdiger Rehm/Jeremias Lorch (SV Wehen Wiesbaden): Im ersten Jahr Siebter, im zweiten Vierter. Und nun? Der 40-jährige Trainer Rüdiger Rehm spielt mit dem SV Wehen-Wiesbaden schon eine Weile erfolgreichen Fußball. Wehen ist aktuell Dritter, drei Zähler hinter dem Zweiten Karlsruher SC. Als Dritter nach 38 Spieltagen würde die Relegation gegen den 16. der 2. Liga warten. Die direkten Duelle gegen den KSC und Halle wurden zuletzt gewonnen, dafür stolperten die Hessen in Zwickau.

In Jeremias Lorch steht ein Zabergäuer im Kader des Drittligisten, beide arbeiteten auch schon bei der SG Sonnenhof Großaspach zusammen. Der defensive Mittelfeldakteur kommt auf 26 Saisonspiele und kickte in der Jugend in Meimsheim.

Aufstiegschance: 50 Prozent

Pascal Sohm (Hallescher FC): Jahrelang spielte der 27-Jährige aus Hohenlohe für Drittligist Großaspach. Nun trägt er das Trikot des Überraschungsteams der 3. Liga, Hallescher FC. Mit acht Scorerpunkten (fünf Tore, drei Vorlagen) hat der ehemalige Hollenbacher Offensivspieler Anteil an Rang vier nach 32 Spieltagen, zwei Zähler hinter Wehen. Halle schielt auf Rang drei, in Sachen Relegation könnte es zum Duell mit den ehemaligen Aspacher Weggefährten Rehm und Lorch kommen.

Aufstiegschance: 30 Prozent

Kevin Conrad (Waldhof Mannheim): Viele Jahre lang schienen sich die höheren Fußballmächte gegen den SV Waldhof Mannheim verschworen zu haben. Drei Mal in Serie scheiterte der ehemalige Erstligist in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga, 2016 an Lotte, 2017 an Meppen, 2018 an Uerdingen. Und 2019? Kann der Waldhof nur noch an sich selbst scheitern.

15 Punkte Vorsprung hat das Team um den Hohenloher Mannschaftskapitän Kevin Conrad sechs Spieltage vor Saisonschluss. Erstmals muss der Meister der Regionalliga Südwest nicht in die Relegation, sondern steigt direkt auf. Conrad hat 24 von 28 möglichen Partien absolviert, ist als Abwehrchef eine wichtige Stütze. Dem Waldhof hat er übrigens eins voraus: Ganz viel Erfahrung in der 3. Liga, nämlich die von 118 Spielen.

Aufstiegschance: 100 Prozent

Dejan Bozic (Chemnitzer FC): Der Drittliga-Absteiger Chemnitzer FC machte zuletzt eher unsportliche Schlagzeilen, wie beispielsweise mit der Traueraktion für einen rechtsextremen Hooligan. Sportlich läuft es beim CFC, der schon am nächsten Wochenende die Drittliga-Rückkehr perfekt machen könnte. Ohne den lästigen Umweg über die Relegation. Allerdings ist noch nicht klar, ob der finanziell angeschlagene Verein die Lizenz für die 3. Liga erhält.

Der gebürtige Heilbronner Dejan Bozic ist seit seinem Wechsel nach Chemnitz im vergangenen Sommer absoluter Leistungsträger. 18 Tore und acht Vorlagen in 28 Regionalligspielen sind eine stolze Bilanz des 26-jährigen Stürmers. "Er hat unter mir in Koblenz gespielt und steckte länger in einer Krise. In Chemnitz trifft er jetzt am laufenden Band. Der Kopf spielt eine große Rolle im Fußball", sagt sein ehemaliger Trainer Petrik Sander über den 1,94 Meter-Mann Bozic.

Aufstiegschance: 80 Prozent

Von Florian Huber
Mit Köpfchen: Der Hohenloher Luca Pfeiffer (links) erzielte für seinen VfL Osnabrück vor wenigen Tagen das 1:0 gegen Lotte. Der Zweitliga-Aufstieg steht bevor.
Mit Köpfchen: Der Hohenloher Luca Pfeiffer (links) erzielte für seinen VfL Osnabrück vor wenigen Tagen das 1:0 gegen Lotte. Der Zweitliga-Aufstieg steht bevor. (Foto: Imago)

zurück alle News

Error message here!

Error message here!

Passwort vergessen?

Registriere dich (natürlich kostenlos) und werde Teil der fussball-in-bw.de-Community!

Als Rasen-Reporter kannst du:
- Bilder und Videos hochladen
- Spielberichte veröffentlichen
- Ticker schreiben
- und vieles mehr.
Gestalte fussball-in-bw.de, dein Portal für den Amateurfussball der Region, mit!

Error message here!

Error message here!

Error message here!



Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Informationspflichten.

Passwort vergessen?
Trage die Email Adresse, mit der du dich registriert hast, in das Feld ein. Du erhältst dann einen Link, über den du dein Passwort zurücksetzen kannst.

zurück zur Anmeldung

schließen