News

Debatten im rauen Wind

Hollenbach und Sindelfingen trennen sich in einem hart umkämpften Spiel mit 2:2.

Schiedsrichter Felix Maucher wollte sich wohl auf keine weiteren Diskussionen mehr einlassen. Nach fast exakt 90 Spielminuten pfiff er die Partie zwischen dem FSV Hollenbach und dem VfL Sindelfingen ab. Dabei hatte es gefühlt mehr Unterbrechungen als Spielfluss gegeben. Es war kein schön anzusehendes Verbandsliga-Spiel am Samstagnachmittag in der Jako Arena gewesen. Viele Zweikämpfe, viele Fouls, viele Zwangspausen und kaum Torszenen. Fast schon verwunderlich, dass beim 2:2 vier Treffer fielen.

"Es war ein schweres Spiel", sagte Fabian Czaker, der wie im Hinspiel zwei Mal traf. "Es war extrem mit dem Wind, durch die vielen Fouls. Trotzdem war es ärgerlich. Zum Glück haben wir noch wenigstens den Punkt geholt."

Zudem dürfte sich Maucher wie in einem Debattierclub vorgekommen sein. Ständig kommentierten die Gäste seine Entscheidungen, beschwerten sich, forderten. Dabei waren sie keinesfalls Unschuldslämmer gewesen. "Es gab viele Nickeligkeiten, die er nicht gesehen hat. Wir haben jetzt zwei Verletzte. Bei so einem kampfbetonten Spiel muss man das früher unterbinden, die Spieler schützen", sagte Kleinschrodt.

Kein Wunder, dass der Unparteiische keine Lust mehr auf eine Nachspielzeit hatte und lieber pünktlich in die Kabine ging. Zum rauen Umgangston kamen noch ein beißender Wind und Regenschauer hinzu. Ja, es war ungemütlich in Hollenbach.

"Das einzig Gute von uns waren die ersten zehn Minuten und etwas in der zweiten Halbzeit. Ansonsten bin ich nicht zufrieden mit dem Spiel heute. Die ersten Minuten waren vielversprechend", sagte FSV-Trainer Martin Kleinschrodt. "Wir hätten das 2:0 nachlegen müssen. Dann hatten wir extrem blöde Ballverluste, Sindelfingen kam besser rein und wir waren ein bisschen eingeschüchtert." Eine treffende Zusammenfassung. Hollenbach legte schwungvoll los und machte Druck. "Wir hatten in den ersten zehn Minuten Probleme mit dem schweren Geläuf", kommentierte VfL-Coach Mike Schütt.

In der schwungvollen FSV-Phase fiel auch gleich der Führungstreffer. Nach einem Freistoß von Marius Uhl scheiterte erst Arne Schülke und im Anschluss traf Fabian Czaker zum 1:0. Sieben Minuten waren gespielt. Das machte zunächst Lust auf mehr. Doch die Hollenbacher vergaßen nachzulegen. Dabei hatte Samuel Schmitt in der zehnten Minute die große Chance auf das 2:0, doch er verfehlte aus fünf Metern.

Langsam wurde das Fußballspiel zu einem Kampfspiel. Beide Teams beackerten sich im Mittelfeld. Ständig lag ein Spieler auf dem Boden, weil ihm die Beine weggezogen wurden. Acht gelbe Karten in der ersten Halbzeit waren die Folge. Eine davon gab es für FSV-Kapitän Marc Zeller, als er in der 32. Minute gegen Ivo Colic zu spät kam. Es gab Freistoß aus 20 Metern. Czaker stand in der Mauer, bekam den Ball an den Ellenbogen. Der Strafstoß war unstrittig, Florian Feigl (33.) verwandelte sicher. Schon zuvor hätte sich Schütt einen Elfmeter erhofft, als Lars Jäger zu Fall gekommen war.

Nach der Pause ging es genauso weiter. Nun hatten die Hollenbacher den Wind im Rücken, wurden aber schon in der 50. Minute kalt erwischt. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld konterte Sindelfingen, Jäger lief den FSV-Verteidigern davon und lupfte über Torhüter Philipp Hörner. Die Gastgeber versuchten danach, Druck aufzubauen. Doch wirklich gefährlich wurden sie nie. Dafür fehlten Tempo und Ideen. Und ab der 73. Minute Samuel Schmitt, da er die Gelb-Rote Karte sah.

"Ich hatte kein gutes Gefühl, vor allem nach dem Platzverweis", sagte Kleinschrodt. "Aber was ich dann doch anerkennend sagen muss, ist, dass die Mannschaft nicht aufgegeben hat. Die Einwechslung von Jonas Limbach und Christoph Rohmer war das wichtigste, was wir gemacht haben." Beide brachten neuen Schwung im Mittelfeld. In der 85. Minute ging Hofmann im Zweikampf mit Daniel Kniesel zu Boden. Maucher ließ erst kurz weiterspielen und entschied dann doch auf Strafstoß. Die Entscheidung zog wütende Proteste der Sindelfinger nach sich. Zumindest ein Kontakt war da, nachdem Hofmann erst den Ball gespielt hatte. Czaker war es egal, er traf sicher zum 2:2-Ausgleich. Fünf Minuten später beendete Maucher die Partie.

"Es fällt mir schwer, nach dem Spiel Worte zu finden, ich bin noch ein bisschen aufgeheizt", sagte Schütt. "Ich hätte mir den Lucky Punch gewünscht. Dann das 2:2 durch den Elfmeter, ich habe gesagt, ich sage nichts mehr, der tut weh. Aber ich kann es nicht mehr ändern."

Zumindest an der Tabellensituation hat sich nichts geändert. Dorfmerkingen steht weiter vor Rutesheim auf Platz eins. Hollenbach ist weiter Dritter. Druck macht allerdings der TSV Essingen, der nur noch vier Zähler entfernt ist. Doch für FSV-Manager Karl-Heinz Sprügel gibt es keinen Druck: "Wir haben den Vorteil, dass wir nicht müssen, wir dürfen nur."

FSV Hollenbach: Philipp Hörner, Marc Zeller (77. Sebastian Hack), Marius Uhl, Lorenz Minder, Samuel Schmitt, Michael Kleinschrodt (65. Jonas Limbach), Markus Herkert (46. Robin Dörner), Manuel Hofmann, Dennis Hutter, Arne Schülke (60. Christoph Rohmer), Fabian Czaker.

VfL Sindelfingen: David Kocyba, Noah Sautter, Raphael Molitor, Frederick Mohr, Florian Feigl, Alexander Wetsch, Ivo Colic, Daniel Kniesel, Andre Simao (87. Jonas Gast), Ender Özcan, Lars Jäger (77. Pablo Rafael Prez).

Tore: 1:0 (7.) Fabian Czaker, 1:1 (33.) Florian Feigl (Handelfmeter), 1:2 (50.) Lars Jäger, 2:2 (85.) Fabian Czaker (Foulelfmeter).

Karte: Gelb-Rot (73.) Samuel Schmitt (Hollenbach).

Schiedsrichter: Felix Maucher.

Zuschauer: 200.

Von Marc Schmerbeck
Nach fast jedem Pfiff des Schiedsrichters diskutierten die Sindelfinger. Nicht nur nach der Szene, die zum Elfmeter führte.
Nach fast jedem Pfiff des Schiedsrichters diskutierten die Sindelfinger. Nicht nur nach der Szene, die zum Elfmeter führte.

zurück alle News

Error message here!

Error message here!

Passwort vergessen?

Registriere dich (natürlich kostenlos) und werde Teil der fussball-in-bw.de-Community!

Als Rasen-Reporter kannst du:
- Bilder und Videos hochladen
- Spielberichte veröffentlichen
- Ticker schreiben
- und vieles mehr.
Gestalte fussball-in-bw.de, dein Portal für den Amateurfussball der Region, mit!

Error message here!

Error message here!

Error message here!



Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Informationspflichten.

Passwort vergessen?
Trage die Email Adresse, mit der du dich registriert hast, in das Feld ein. Du erhältst dann einen Link, über den du dein Passwort zurücksetzen kannst.

zurück zur Anmeldung

schließen