News

SV Heilbronn stellt sich neu auf

Während der heißen Phase in der Vorbereitung auf die Rückrunde planen viele Fußballvereine schon für die kommende Saison.

Während sich die Teams aus dem Unterland auf die zweite Saisonhälfte vorbereiten, stellen die ersten Vereine bereits die Weichen für die nächste Saison. Neu aufgestellt hat sich die Abteilungsführung des Bezirksliga-Tabellenletzten SV Heilbronn am Leinbach.



SV Heilbronn



Nur zwei Siege, aber 15 Niederlagen - der SVH ziert mit sechs Punkten abgeschlagen das Tabellenende der Bezirksliga. In der vergangenen Woche wurde auf der Abteilungs-Hauptversammlung eine neue Führungsspitze gewählt. Sparten-Chef ist jetzt Leonardo Salvatore. Seine Stellvertreter sind Ivan D/’/Ostuni, Michael Grond und Ramona Dierolf. Jugendleiter ist Agron Xhaferi, der bereits in der Vorrunde die 1. Mannschaft als Cheftrainer übernommen hatte. Stellvertretender Jugendleiter ist Victor Vogel, als neuer Co-Trainer ist Haci Aslan vom SC Abstatt gekommen. Die zweite Mannschaft wird von Ivo Matijevic trainiert. Neben der alten und neuen Kassiererin Ilona Noller und dem neuen Technischen Koordinator Timo Dürrwang wurde ein Festausschuss installiert. Tim Kloppotek hat das Amt des Schriftführers inne.



"Wir haben ein großes, motiviertes Team, das die Arbeit auf vielen Schultern verteilen und den Verein nach außen besser präsentieren kann", sagt Vereins-Vorstand Lars Epple. Trotz der prekären sportlichen Lage geht ein Ruck durch die Abteilung. Mit Dieter Kümmelberger kehrt der langjährige Betreuer zurück, während mit Zafer Celik (zuletzt FC Union Heilbronn) und Alessio Testa (vom FC Kirchhausen) zwei Neuzugänge feststehen. Auch aus der AH-Mannschaft wurden Signale gesendet, dass der eine oder andere Ehemalige aushelfen möchte.



"Dass wir in der Bezirksliga bleiben werden, ist aufgrund des hohen Rückstands in der Tabelle eher unwahrscheinlich. Aber mit diesen neuen Gesichtern in der Abteilung können wir einen guten Neuanfang schaffen und wieder an bessere Zeiten anknüpfen, notfalls auch in der Kreisliga A", sagt Lars Epple. Michael Grond, der im vergangenen Jahr bis Ende Juli kurzzeitig Abteilungsleiter beim FC Union Heilbronn war, ist einer, der mithelfen will "die Fußball-Abteilung wieder auf Kurs zu bringen". Aber auch er hält den Klassenerhalt für eher unrealistisch.



SC Oberes Zabergäu



Im neuen Jahr soll alles besser werden. "Wir haben nicht mehr die großen Verletzungssorgen", ist Stefan Kolb, Abteilungsleiter des A3-Tabellenletzten SC Oberes Zabergäu, positiv gestimmt, was den Klassenerhalt betrifft. Noch wartet der SCO auf den ersten Saisonsieg, lediglich drei Punkte sind auf der Habenseite vermerkt. "Wir haben viele Punkte unglücklich verloren", sagt Kolb.



So wie am letzten Spieltag vor der Winterpause, als gegen den Tabellenführer FSV Schwaigern in der 86. Minute das 1:1 hingenommen werden musste. Mit einem nun nahezu kompletten Kader und der Hoffnung auf etwas mehr Spielglück, steigt die Zuversicht. "Es ist genügend Potenzial vorhanden. Die Mannschaft ist intakt und glaubt an sich. Noch ist alles drin", sagt Kolb. Zwei Neuzugänge sind zu vermelden. Vom VfL Mühlbach ist Levin Herfel zurück, und von den Sportfreunden Stockheim wechselte Patrick Marques zum SCO.



Finale in Frankenbach



Der SV Heilbronn richtet am Sonntag in der Leintalsporthalle in Frankenbach die WFV-Endrunde der Fußballfrauen aus. Zwölf Vereine von der Regionenliga bis zur Regionalliga kämpfen um den Titel. Auch wenn sich aus dem Unterland kein Team für das Finalturnier qualifiziert hat, lohnt sich ein Besuch dieser Veranstaltung. Um den Titel spielen unter anderem Regionalligist TSV Crailsheim, Titelverteidiger TV Jebenhausen sowie die Oberliga-Spitzenteams der Oberliga VfB Obertürkheim, SV Hegnach und TV Derendingen. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird dem Frauenteam des FV Wüstenrot, das in der aktuellen Saison erstmals in der Punktrunde mitspielt, ein WFV-Willkommenspaket überreicht.



 



 


Von Alexander Bertok
Agron Xhaferi ist beim SV Heilbronn nicht nur Trainer der Bezirksliga-Elf, sondern auch Jugendleiter. Foto: Alexander Bertok
Agron Xhaferi ist beim SV Heilbronn nicht nur Trainer der Bezirksliga-Elf, sondern auch Jugendleiter. Foto: Alexander Bertok

zurück alle News

Error message here!

Error message here!

Passwort vergessen?

Registriere dich (natürlich kostenlos) und werde Teil der fussball-in-bw.de-Community!

Als Rasen-Reporter kannst du:
- Bilder und Videos hochladen
- Spielberichte veröffentlichen
- Ticker schreiben
- und vieles mehr.
Gestalte fussball-in-bw.de, dein Portal für den Amateurfussball der Region, mit!

Error message here!

Error message here!

Error message here!



Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Informationspflichten.

Passwort vergessen?
Trage die Email Adresse, mit der du dich registriert hast, in das Feld ein. Du erhältst dann einen Link, über den du dein Passwort zurücksetzen kannst.

zurück zur Anmeldung

schließen