News

Im Nachwuchs-Bereich drückt der Kickschuh

Die demographische Entwicklung macht sich bei den Vereinen in sinkenden Mitgliederzahlen bemerkbar. Im Nachwuchsbereich der Fußballclubs lässt sich dies durch rückläufige Mannschaftsmeldungen dokumentieren. Zur Saison 1980/1981 waren im Bereich des württembergischen Fußballverbandes (WFV) 6500 Jugendmannschaften (Jungen und Mädchen) gemeldet. Bis 2009/2010 stieg die Zahl auf 10.500 Teams an. 2014/2015 waren es nur noch 8890 und zur Runde 2016/2017 derer 8355. In der abgelaufenen Saison 2017/2018 erholten sich die Team-Meldungen etwas auf 8473, was einem Zuwachs im Bereich der Bambinis und F-Junioren zu verdanken war, während in den älteren Jahrgängen der Schwund anhielt. Für die Spielrunde 2018/2019 ist wieder ein geringer Rückgang zu erwarten. Gleichbleibende Staffelstärken im Bezirk Unterland Der Kickschuh drückt im Nachwuchsbereich bei beiden Geschlechtern. Deutlich in der Abwärtsspirale bewegen sich die Nennzahlen bei den Mädchen und Juniorinnen. 2009/2010 meldete der WFV den Höchststand von 908 weiblichen Nachwuchs-Mannschaften, 2017/2018 waren es nur noch 517. Der Bezirk Unterland verweist gegen den allgemeinen Trend auf weitgehend konstante Zahlen zwischen 29 und 31 Teams, was die vergangenen drei Jahre betrifft. Für die Saison 2018/2019 ist die Meldefrist noch nicht beendet, doch Bezirks-Jugendleiterin Carmen Czeilinger geht von gleichbleibenden Staffelstärken aus. Auf "niedrigem, aber konstantem Niveau" bezeichnet Ulrike Straub-Leibbrand, Referentin Frauen- und Mädchenfußball im Bezirk Unterland, die aktuelle Situation in der Region und bezieht auch die aktiven Frauenmannschaften in ihre Bilanz mit ein. "Wenn sich die Zahlen auf diesem Stand stabilisieren, ist das in Ordnung." Wichtig ist für Straub-Leibbrand, dass sich die jeweilige Kaderstärke bei den "Frauen auf circa 20 verlässliche Spielerinnen" einpendelt um den Regelspielbetrieb mit Elfer-Mannschaften zu gewährleisten. Bei Bedarf: Norwegen-Modell Im Unterland dürfen die Vereine bei Bedarf flexibel im Norwegen-Modell antreten. Das heißt, bei Mangel an Spielerinnen kann auch mit einer Neuner-Mannschaft auf verkleinertem Spielfeld angetreten werden. Der jeweilige Gegner muss sich danach richten. Zum Ende der vergangenen Runde wurde einige Male auf das Flex-System zurückgegriffen. Ein intakter Nachwuchsbereich als Unterbau ist die Voraussetzung für einen funktionierenden Spielbetrieb der Frauen. Um Mädchen für den Fußballsport zu begeistern, haben die Verantwortlichen der Bezirksjugendleitung ihre Bemühungen in den vergangenen Jahren verstärkt. "Leider werden die Angebote von den Vereinen viel zu wenig genutzt", bezieht sich Carmen Czeilinger auf Kooperationen zwischen Schulen und Verein oder den AOK-Mädchentreffs. "Hier sind die Vereine gefordert, die Initiative zu ergreifen", sichert Straub-Leibbrand interessierten Clubs die Unterstützung der Bezirks-Jugendleitung zu. Nur drei Spielerinnen schnuppern rein Gut angenommen wird dagegen der alljährliche Tag des Mädchenfußballs, den alle Mädchen besuchen dürfen, insbesondere diejenigen, die noch keinem Verein angehören. Am Samstag wurde dieser vom FC Kirchhausen ausgerichtet. "65 Mädchen im Alter zwischen fünf und 15 Jahren haben teilgenommen, jedoch nur wenige, die noch keinem Verein angehören", berichtet Czeilinger von nur drei Spielerinnen, die den Aktionstag zum "reinschnuppern" nutzten. "Es geht auch darum, die Spielerinnen, die bereits einem Verein angehören, zu motivieren und bei der Stange zu halten", ist für Straub-Leibbrand der Tag des Mädchenfußballs für die Bestandserhaltung unverzichtbar. "Es fehlen aktuell nicht nur Spielerinnen, sondern auch Trainer und Betreuer. Aber das ist inzwischen ein allgemeines Problem, mit dem auch der männliche Jugendbereich zu kämpfen hat." Annika Fromm gewinnt bei Verlosung In Kirchhausen bekamen alle ein T-Shirt mit dem aufgedruckten Logo der Veranstaltung geschenkt. Bei einer Verlosung gewann Annika Fromm vom FC Kirchhausen den Hauptpreis, ein Trikot der deutschen Frauen-Nationalmannschaft.

zurück alle News

Error message here!

Error message here!

Passwort vergessen?

Registriere dich (natürlich kostenlos) und werde Teil der fussball-in-bw.de-Community!

Als Rasen-Reporter kannst du:
- Bilder und Videos hochladen
- Spielberichte veröffentlichen
- Ticker schreiben
- und vieles mehr.
Gestalte fussball-in-bw.de, dein Portal für den Amateurfussball der Region, mit!

Error message here!

Error message here!

Error message here!



Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Informationspflichten.

Passwort vergessen?
Trage die Email Adresse, mit der du dich registriert hast, in das Feld ein. Du erhältst dann einen Link, über den du dein Passwort zurücksetzen kannst.

zurück zur Anmeldung

schließen